Berlin, 12. September 2022

Kunststoffverarbeiter-Organisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich in Hamburg

Aarau/Berlin/Wien, 12. September 2022.

Die Organisationen der Kunststoff verarbeitenden Industrie und des Gewerbes Deutschlands, Österreichs und der Schweiz:

  • Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV),
  • FCIO - Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs/Kunststoffverarbeitende Industrie,
  • Bundesinnung der Kunststoffverarbeiter, Wirtschaftskammer Österreich und
  • KUNSTSTOFF.swiss

trafen sich am 01./02.09.2022 zu ihrem traditionellen jährlichen Treffen und Gedankenaustausch. Das Treffen fand in diesem Jahr auf Einladung des GKV in Hamburg statt.

Im Mittelpunkt der Tagung standen unter anderem:

  • Die Konjunkturlage in den Betrieben des Kunststoff verarbeitenden Gewerbes und der Industrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz,
  • Die Auswirkungen der drastisch gestiegenen Energiepreise auf die Kunststoffverarbeitung,
  • die europäische Kunststoff- und Chemikalienpolitik sowie
  • die Situation bei der Berufsausbildung und Fachkräftegewinnung und aktuelle Weiterentwicklungen der Ausbildungsordnungen für die Berufsausbildung in der Kunststoff verarbeitenden Industrie.

Die Tagung fand wie bereits in den vorangegangenen Jahren als produktives Arbeitstreffen statt. In den drei Ländern befindet sich die Konjunkturlage nach dem Einbruch in der Corona-Krise wieder überwiegend auf dem Weg zur Normalisierung. Insbesondere die dramatische Verteuerung von Energie bereitet den Branchenvertretern aktuell jedoch große Sorgen.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Besuch im Airbus-Werk am Standort Finkenwerder. Der regelmäßige Dialog der Verbände soll im September des nächsten Jahres in Österreich fortgeführt werden.

Die Kunststoff verarbeitende Industrie in Deutschland repräsentiert einen Jahresumsatz von 69,4 Mrd. Euro Umsatz und 2.905 Betriebe mit 321.000 Beschäftigten.

Die Kunststoff verarbeitende Industrie in Österreich repräsentiert einen Jahresumsatz von 5,6 Mrd. Euro Umsatz und 228 Betriebe mit über 25.000 Beschäftigten.

Das Kunststoff verarbeitende Gewerbe in Österreich repräsentiert einen Jahresumsatz von 4 Mrd. Euro und 770 Mitgliedern, sowie 18.272 unselbständig Beschäftigten.

Die Kunststoff Verarbeitende Industrie in der Schweiz repräsentiert einen Jahresumsatz von 16 Mrd. CHF und 800 Betriebe mit rund 33.000 Beschäftigten.

Verantwortlich:

Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV), Dr. Oliver Möllenstädt, Gertraudenstraße 20, 10178 Berlin, Tel.: +49 (0) 30 2061 67 150, E-Mail: info@gkv.de; Internet: www.gkv.de

FCIO - Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs, Mag. Dominik Stern,
Wiedner Hauptstraße 63, A-1045 Wien, Tel.: +43 5 90 900 3369,

E-Mail: office@fcio.at, Internet: www.kunststoffe.fcio.at

Bundesinnung der Kunststoffverarbeiter, Wirtschaftskammer Österreich, Mag. Erwin Czesany,
Wiedner Hauptstraße 63, A-1045 Wien, Telefon: +43 5 90 900-3234,
E-Mail: kunststoffverarbeiter@wko.at, Internet: www.kunststoffverarbeiter.at

KUNSTSTOFF.swiss, Kurt Röschli, Schachenallee 29C, CH-5000 Aarau, Telefon: +41 62 834 00 60, E-Mail: info@kunststoff.swiss , Internet: kunststoff.swiss

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 69,4 Mrd. € und 321.529 Beschäftigten in 2.905 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartner:
Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V.
Tel.: +49 (0)30 2061 67 150
info@gkv.de