Berlin/Frankfurt am Main, 27. August 2018

GKV-Förderpreis 2018: Benedikt Hiller ist der bundesbeste Verfahrensmechaniker

Benedikt Hiller ist Deutschlands bester Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik des Ausbildungsjahrgangs 2017. Er absolvierte seine Ausbildung bei der REHAU AG + Co in Rehau.

Im Rahmen einer Feierstunde sprachen GKV-Vizepräsident Klaus-Uwe Reiß gemeinsam mit Dirk E.O. Westerheide, Past-Präsident des GKV, und Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des pro-K Industrieverbandes Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. und im GKV verantwortlich für den Bereich Bildungspolitik und Berufsbildung, Benedikt Hiller Lob und Anerkennung für die herausragende Leistung aus. Hiller erhielt einen Sieger-Scheck in Höhe von 1.500,00 Euro.

„Als Wachstumsindustrie ist die Kunststoffbranche dringend auf den Fachkräftenachwuchs angewiesen. Mit dem GKV-Förderpreis können wir jedes Jahr Top-Leistungen sichtbar machen und auf die Attraktivität der Kunststoffverarbeitung als Lern- und Tätigkeitsort aufmerksam machen“, unterstreicht Ralf Olsen die Bedeutung des GKV-Förderpreises.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde in der Feierstunde Jessica Pemp. Sie hat ihre Ausbildung zur Verfahrensmechanikerin ebenfalls bei der REHAU AG + Co in Rehau absolviert. Gemeinsam mit Katharina Obermeier (BMW AG) und Leah Schmidt (WISKA Hoppmann GmbH) teilt sie sich den Platz 2.

„Jessica Pemp sowie die beiden anderen Preisträgerinnen sind ein deutlicher Beleg dafür, dass der Beruf als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik keineswegs nur etwas für Männer ist. Auch für Frauen ergeben sich viele spannende Karrieremöglichkeiten und Perspektiven für eine sichere Zukunft in der Kunststoffverarbeitung,“ hebt Klaus-Uwe Reiß, Vize-Präsident des GKV und Vorstandsvorsitzender von pro-K hervor.


vlnr.: Michael von Hertell (REHAU AG + Co), Klaus-Uwe Reiß (Vorsitzender pro-K), Benedikt Hiller (REHAU AG + Co), Dirk Westerheide (Past-Präsident GKV), Jessica Pemp (REHAU AG + Co), Ralf Olsen (Hauptgeschäftsführer pro-K), Dr. Thorsten Schlüter (REHAU AG + Co), Cristian Beer (REHAU AG + Co).

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 63,7 Mrd. € und 323.000 Beschäftigten in 2.949 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartner:
Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV)
Ralf Olsen Hauptgeschäftsführer
pro-K und zuständig für den Bereich
Bildungspolitik und Berufsbildung im GKV
Telefon +49 69 2 71 05-32
Fax +49 69 23 98 37
E-Mail: ralf.olsen@pro-kunststoff.de
Internet www.gkv.de