• Kostenexplosion sendet Druckwelle durch den Markt
  • Polyamide sausen dreistellig nach oben
  • Schrittweise Umsetzung von Quartalsanhebungen
  • Rallye geht weiter

Wie zu erwarten fegten im Februar 2017 die Druckwellen der weltweiten Preisexplosionen in wichtigen Vorproduktstrecken durch den europäischen Markt der technischen Thermoplaste. Besonders gebeutelt wurde das Commodity-nahe ABS, das sowohl die Styrol- als auch die Butadien-Stampede verkraften musste (siehe KIWeb vom 02.03.2017). Bei den klassischen technischen Polymeren traf es vor allem die Polyamide, deren Hersteller ebenfalls heftige Bugwellen aus dem Upstream umsetzen müssen. Das schlug sich bei den monatlichen Handelsgeschäften bereits mit dreistelligen Anhebungen nieder. Auch alle weiteren Typen des Berichtsportfolios stiegen derweil eine Stufe höher, zum Teil in Nachholung von Quartalsaufschlägen, zum Teil in Vorwegnahme ebensolcher.

Die Aufstiegsrallye ist noch nicht zu Ende. Insbesondere die Polyamide werden mit einer selten gekannten Wucht weiter nach oben katapultiert. Auch ABS geht weiter durch die Decke, wenn auch etwas schwächer als zuvor. Bei allen weiteren Typen bleibt es bei den üblichen salamitaktischen Schritten, mit denen die dreistelligen Quartalsanhebungen in die monatlich frei verhandelten Distributions- und Handelsgeschäfte umgesetzt werden. Unter dem Strich weht der Aufwind im März weiterhin kräftig durch die Märkte, zumal die Nachfrage derzeit wenig Anzeichen von Schwäche zeigt.

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 56,2 Mrd. € und 299.000 Beschäftigten in 2.825 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartnerin:
Christine Fischer
Tel.: +49 (0)6172/926672
Fax: +49 (0)6172/926674
c.fischer@gkv.de

Technische Thermoplaste September 2015

Weiterlesen

Technische Thermoplaste August 2015

Weiterlesen

Technische Thermoplaste Oktober 2015

Weiterlesen