• Differenziertes Bild
  • Abschläge bei PC und PA 6
  • Weitere substanzielle Aufschläge bei PMMA und nun auch PBT 
  • Trends setzen sich im Oktober fort

Das Bild der Märkte für technische Thermoplaste in Europa zeigte sich im September 2017 sehr differenziert. Während wichtige Werkstoffe wie PC und PA 6 wegen der zuletzt gesunkenen Vorproduktkosten erste Federn ließen, machten sich bei PMMA und nun auch bei PBT die teils fast dramatisch zu nennenden Entwicklungen in den jeweiligen Rohstoffketten in Steigerungen bemerkbar. Auch die Situation bei PA 6.6 wurde zunehmend spannungsvoller, jedoch wirkte hier der Überschneidungssektor des Marktes mit PA 6 stabilisierend. Als Hort der Ruhe präsentiert sich derzeit dagegen das POM.

Derweil schoss ABS mit der urplötzlich hochgesprungenen Styrol-Referenz ebenfalls nach oben. Auch die PP-Compounds zollten dem Auftrieb des Propylens und seiner Standard-Polymerabkömmlinge Tribut.

Bei den klassischen technischen Werkstoffen setzen sich die jeweiligen Trends des Septembers in den Oktober fort. Viele Quartalsabschlüsse sind noch weiter in Verhandlung, was die Unsicherheit und das Ringen in vielen Segmenten unterstreicht. Die Richtungen aber bleiben klar. Während PC und PA 6 weiter unter Abwärtsdruck stehen, sind bei PBT und insbesondere bei PMMA weiterhin starke Auftriebsimpulse am Werk.

Die stark von den Commodities beeinflussten ABS registrieren zwar wieder einen deutlichen Rückgang bei Styrol, der aber wird von Butadien und ACN weitgehend abgefangen. Die PP-Compounds befinden sich weiterhin in moderatem Tempo auf dem Berggang.

Der GKV ist die Spitzenorganisation der deutschen Kunststoff verarbeitenden Industrie. Als Dachverband bündelt und vertritt er die gemeinsamen Interessen seiner Trägerverbände und agiert dabei als Sprachrohr gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

Die Kunststoff verarbeitende Industrie ist mit einem Jahresumsatz von 56,2 Mrd. € und 299.000 Beschäftigten in 2.825 Betrieben einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland.

Die vorwiegend mittelständisch geprägte Branche zeichnet sich durch hohe Innovationskraft und eine vielfältige Produktpalette aus. Kunststoffe werden zu Verpackungen, Baubedarfsartikeln, technischen Teilen, Halbzeugen, Konsumwaren und vielen anderen Produkten verarbeitet.

Pressekontakt

Ansprechpartnerin:
Christine Fischer
Tel.: +49 (0)6172/926672
Fax: +49 (0)6172/926674
c.fischer@gkv.de

Technische Thermoplaste September 2015

Weiterlesen

Technische Thermoplaste August 2015

Weiterlesen

Technische Thermoplaste Oktober 2015

Weiterlesen